Aufnahme nicht zu öffnen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Haenlein-Software - Help
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 8: Zeile 8:
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
  
=== Aufnahme ist von einem Pay-TV Sender ===
+
=== Was ist bei Pay-TV Sender zu beachten===
 
Sind Geräte für spezielle Pay-TV Anbieter zertifiziert, so gibt es zwei Varianten, die Verarbeitung der Aufnahmen zu verhindern:
 
Sind Geräte für spezielle Pay-TV Anbieter zertifiziert, so gibt es zwei Varianten, die Verarbeitung der Aufnahmen zu verhindern:
 
* Die Aufnahme ist zwar entschlüsselt, aber die Schnittstellen des Gerätes sind "dicht" gemacht worden. Man kommt nicht an die Aufnahmen heran.  
 
* Die Aufnahme ist zwar entschlüsselt, aber die Schnittstellen des Gerätes sind "dicht" gemacht worden. Man kommt nicht an die Aufnahmen heran.  
Zeile 15: Zeile 15:
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
  
'''Man kann aber auch Pay-TV problemlos aufzeichnen und mit DVR-Studio HD4 verarbeiten''' <br />
+
==== Pay-TV unverschlüsselt aufzeichnen====
Bedingung:
+
Man kann aber auch Pay-TV problemlos aufzeichnen und mit DVR-Studio HD4 verarbeiten''' <br />
* Aufnahmen von freien Sendern können auch problemlos ausgelesen werden.
+
Bedingung: Das Gerät verfügt über einen CI Steckplatz (Common Interface) für ein Karten-Modul.
* Das Gerät verfügt über einen CI Steckplatz (Common Interface) für ein Karten-Modul.
 
  
 
In dem Fall brauchen Sie ein entsprechendes Kartenmodul, das in den Receiver eingesteckt wird und da hinein kommt die Pay-TV Karte. So werden die Aufnahmen im Modul entschlüsselt und vom Receiver wie ein freier Sender unverschlüsselt aufgezeichnet. [http://forum.haenlein-software.com/viewtopic.php?f=118&t=5420 Bei S2 Karten kann man hier ein AlphaCrypt Modul und bei V13 Karten das UniCam Modul verwenden]<br /><br />
 
In dem Fall brauchen Sie ein entsprechendes Kartenmodul, das in den Receiver eingesteckt wird und da hinein kommt die Pay-TV Karte. So werden die Aufnahmen im Modul entschlüsselt und vom Receiver wie ein freier Sender unverschlüsselt aufgezeichnet. [http://forum.haenlein-software.com/viewtopic.php?f=118&t=5420 Bei S2 Karten kann man hier ein AlphaCrypt Modul und bei V13 Karten das UniCam Modul verwenden]<br /><br />
'''WICHTIG:''' Seit Feb.2014 vergibt Sky V14 Karten. Wird eine solche Karte in einem Gerät von SKY eingesteckt, so wird diese Karte mit dem Gerät verheiratet. Danach ist diese Karte nur noch in diesem Gerät verwendbar! Dies ist nur zu verhindern, indem Sie ihre V14 niemals in Sky-Geräten verwenden. In dem Fall ist die Karte auch wie eine V13 Karte in alternativen Modulen verwendbar. <br /><br />
+
[http://forum.haenlein-software.com/viewforum.php?f=118 In diesem Bereich unseres Forums finden Sie immer aktuelle Meldungen und Berichte...]
 
 
'''WICHTIG bei HD+:''' Es können nur Karten der Serie HD01 und HD02 in alternativen Modulen verwendet werden. Ist der Nutzungszeitraum abgelaufen, können auch diese Karten normal aufgeladen werden. Die HD03 Karten sind nur in zertifizierten Geräten verwendbar. Hier wird eine Kennung der HD+ Software auf dem Receiver oder HD+Legasy-Modul abgefragt. Stand April 2014 gibt es keinen Weg HD03 Karten in alternativen Modulen zu verwenden.  
 
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
  
=== Aufnahme ist ganz oder teilweise verschlüsselt ===
+
==== Aufnahme ist ganz oder teilweise verschlüsselt ====
 
Wir hören oft die Aussage "auf dem Receiver läuft die Aufnahme aber einwandfrei…"
 
Wir hören oft die Aussage "auf dem Receiver läuft die Aufnahme aber einwandfrei…"
 
Das kann sein und ist auch logisch zu erklären: <br />
 
Das kann sein und ist auch logisch zu erklären: <br />
Zeile 32: Zeile 29:
 
Problem auch hier: Die Sender wechseln des öfteren die Codes der Verschlüsselung. Somit kann es passieren, dass die Aufnahme plötzlich nicht mehr läuft.<br />
 
Problem auch hier: Die Sender wechseln des öfteren die Codes der Verschlüsselung. Somit kann es passieren, dass die Aufnahme plötzlich nicht mehr läuft.<br />
 
'''So kann man es testen:''' Starten Sie die Aufnahme ohne Pay-TV Karte in Ihrem Receiver. Sie muss auch dann noch abspielbar sein.<br />
 
'''So kann man es testen:''' Starten Sie die Aufnahme ohne Pay-TV Karte in Ihrem Receiver. Sie muss auch dann noch abspielbar sein.<br />
'''Der Grund wieso es dennoch verschlüsselt ist:'''
+
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 +
 
 +
==== Gründe weshalb eine Aufnahme verschlüsselt ist==== 
 
Das Kartenmodul ist nur dem live laufenden Programm des Receivers zugeordnet und nur dann kann das Modul eine Aufnahme auch entschlüsseln. Folgende Aktionen führen dazu, dass eine Aufnahme verschlüsselt aufgezeichnet wird:
 
Das Kartenmodul ist nur dem live laufenden Programm des Receivers zugeordnet und nur dann kann das Modul eine Aufnahme auch entschlüsseln. Folgende Aktionen führen dazu, dass eine Aufnahme verschlüsselt aufgezeichnet wird:
 
* Umschalten während der Aufnahme auf ein anderes Programm.
 
* Umschalten während der Aufnahme auf ein anderes Programm.
Zeile 39: Zeile 38:
 
* Sie haben zwei sich zeitlich überschneidende Aufnahmen programmiert.
 
* Sie haben zwei sich zeitlich überschneidende Aufnahmen programmiert.
 
Bei all diesen Aktionen zeichnet der Receiver ab diesem Zeitpunkt den Film verschlüsselt auf.<br /><br />
 
Bei all diesen Aktionen zeichnet der Receiver ab diesem Zeitpunkt den Film verschlüsselt auf.<br /><br />
'''Die Aufnahme muss aber nicht verloren sein:''' <br />
+
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
  
 +
==== Nachträgliches Entschlüsseln von Aufnahmen ==== 
 +
Eine verschlüsselte Aufnahme muss nicht verloren sein... <br />
 
Manche Geräte gestatten es nachträglich, eine Aufnahme zu entschlüsseln. Gehen Sie wie folgt vor:
 
Manche Geräte gestatten es nachträglich, eine Aufnahme zu entschlüsseln. Gehen Sie wie folgt vor:
 
* Aufnahme abspielen
 
* Aufnahme abspielen
*Aufnahmetaste drücken und den ganzen Film erneut aufzeichnen.  
+
* Aufnahmetaste drücken und den ganzen Film erneut aufzeichnen.  
 
Die so erzeugte Kopie ist dann entschlüsselt und auch zu verarbeiten. Einige Geräte lassen das auch mit erhöhter Abspielgeschwindigkeit zu oder haben einen direkten Menüpunkt zum nachträglichen entschlüsseln.
 
Die so erzeugte Kopie ist dann entschlüsselt und auch zu verarbeiten. Einige Geräte lassen das auch mit erhöhter Abspielgeschwindigkeit zu oder haben einen direkten Menüpunkt zum nachträglichen entschlüsseln.
 +
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 +
 +
==== Eine Tonspur ist nicht abspielbar====
 +
Es gibt alternative Module die entschlüsseln nur das Bild und die Tonspur, die man bei der Aufnahme eingestellt hatte. Weitere Tonspuren sind noch verschlüsselt. Abhilfe für kommende Aufnahmen kann eine neuere Version der Modulsoftware schaffen. Sollte Ihr Receiver ein nachträgliches Entschlüsseln ermöglichen, verfahren Sie nach dem Punkt "Nachträgliches Entschlüsseln von Aufnahmen".
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
 
[[{{fullurl:{{FULLPAGENAMEE}}}} Zurück]]
  

Version vom 3. September 2015, 13:12 Uhr

Wenn sich eine Aufnahme nicht öffnen lässt, liegt in der Regel einer dieser Gründe vor:

Aufnahme stammt von einem HD+ Sender

Wurde diese Aufnahme in einem für HD+ zertifizierten Receiver oder mit einem Legacy Cam von HD+ aufgenommen, so hat hier die HD+ Blockade des Senders gegriffen und die Aufnahme ist wirklich verschlüsselt.
Diese Aufnahme ist und bleibt für die Verarbeitung verloren.

Für weitere Aufnahmen gibt es aber eine Alternative: Das UniCam Modul
Hier ist beschrieben, wie Sie die aktuelle Software zu dem Modul finden.
[Zurück]

Was ist bei Pay-TV Sender zu beachten

Sind Geräte für spezielle Pay-TV Anbieter zertifiziert, so gibt es zwei Varianten, die Verarbeitung der Aufnahmen zu verhindern:

  • Die Aufnahme ist zwar entschlüsselt, aber die Schnittstellen des Gerätes sind "dicht" gemacht worden. Man kommt nicht an die Aufnahmen heran.
  • Alle Aufnahmen werden ausschließlich verschlüsselt aufgezeichnet. In diesem Fall laufen sie im Receiver nur zusammen mit der Pay-TV Karte.

Problem: Die Sender wechseln des öfteren die Codes der Verschlüsselung. Somit kann es passieren, dass die Aufnahme plötzlich auch mit Abo-Karte nicht mehr läuft.
[Zurück]

Pay-TV unverschlüsselt aufzeichnen

Man kann aber auch Pay-TV problemlos aufzeichnen und mit DVR-Studio HD4 verarbeiten
Bedingung: Das Gerät verfügt über einen CI Steckplatz (Common Interface) für ein Karten-Modul.

In dem Fall brauchen Sie ein entsprechendes Kartenmodul, das in den Receiver eingesteckt wird und da hinein kommt die Pay-TV Karte. So werden die Aufnahmen im Modul entschlüsselt und vom Receiver wie ein freier Sender unverschlüsselt aufgezeichnet. Bei S2 Karten kann man hier ein AlphaCrypt Modul und bei V13 Karten das UniCam Modul verwenden

In diesem Bereich unseres Forums finden Sie immer aktuelle Meldungen und Berichte... [Zurück]

Aufnahme ist ganz oder teilweise verschlüsselt

Wir hören oft die Aussage "auf dem Receiver läuft die Aufnahme aber einwandfrei…" Das kann sein und ist auch logisch zu erklären:
Viele Geräte erkennen, dass die Aufnahmen noch verschlüsselt sind und führen sie erneut über das Kartenmodul. Der Film wird somit bei der Wiedergabe erst entschlüsselt.
Problem auch hier: Die Sender wechseln des öfteren die Codes der Verschlüsselung. Somit kann es passieren, dass die Aufnahme plötzlich nicht mehr läuft.
So kann man es testen: Starten Sie die Aufnahme ohne Pay-TV Karte in Ihrem Receiver. Sie muss auch dann noch abspielbar sein.
[Zurück]

Gründe weshalb eine Aufnahme verschlüsselt ist

Das Kartenmodul ist nur dem live laufenden Programm des Receivers zugeordnet und nur dann kann das Modul eine Aufnahme auch entschlüsseln. Folgende Aktionen führen dazu, dass eine Aufnahme verschlüsselt aufgezeichnet wird:

  • Umschalten während der Aufnahme auf ein anderes Programm.
  • Sie nutzen die Timeshift Funktion um das laufende Programm zeitversetzt anzusehen.
  • Sie sehen sich einen anderen Film von der Festplatte an
  • Sie haben zwei sich zeitlich überschneidende Aufnahmen programmiert.

Bei all diesen Aktionen zeichnet der Receiver ab diesem Zeitpunkt den Film verschlüsselt auf.

[Zurück]

Nachträgliches Entschlüsseln von Aufnahmen

Eine verschlüsselte Aufnahme muss nicht verloren sein...
Manche Geräte gestatten es nachträglich, eine Aufnahme zu entschlüsseln. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Aufnahme abspielen
  • Aufnahmetaste drücken und den ganzen Film erneut aufzeichnen.

Die so erzeugte Kopie ist dann entschlüsselt und auch zu verarbeiten. Einige Geräte lassen das auch mit erhöhter Abspielgeschwindigkeit zu oder haben einen direkten Menüpunkt zum nachträglichen entschlüsseln. [Zurück]

Eine Tonspur ist nicht abspielbar

Es gibt alternative Module die entschlüsseln nur das Bild und die Tonspur, die man bei der Aufnahme eingestellt hatte. Weitere Tonspuren sind noch verschlüsselt. Abhilfe für kommende Aufnahmen kann eine neuere Version der Modulsoftware schaffen. Sollte Ihr Receiver ein nachträgliches Entschlüsseln ermöglichen, verfahren Sie nach dem Punkt "Nachträgliches Entschlüsseln von Aufnahmen". [Zurück]

Ein freier Sender ist verschlüsselt

Das kommt vor in Kabel-Netzen, in denen der Provider eine Grundverschlüsselung hat. In dem Fall haben Sie eine Abo-Karte bekommen. Es ist das gleiche zu beachten, wie bei dem einem echten Pay TV Sender. [Zurück]

Aufnahmen sind mit einem TV Gerät fest verbunden

Bei einigen TV Geräten fangen die Hersteller an die Festplatte mit dem TV Gerät zu verknüpfen. D.h. das TV Gerät verschlüsselt selbstständig die Aufnahme mit einem eigenen Code und schreibt die Aufnahme verschlüsselt auf die Festplatte.

Manche treiben es noch arger: Der Schlüssel ist zwischen der Festplatte und dem Gerät direkt ausgehandelt, was bedeutet, dass die Festplatte an einem baugleichen anderen TV auch nicht läuft.
Nach Rückfragen bei den Herstellern kommen öfter die Aussagen "Das ist aus rechtlichen Gründen so erforderlich…".

Dies ist nicht richtig, denn sonst würden sich über 200 Hersteller von gut 1000 verschiedenen Receivern, die ebenfalls auf unserer Liste stehen, strafbar machen.

Fakt ist: Aufnahmen dieser TVs müssen Sie leider vergessen. Ist das Gerät neu, am besten sofort zum Händler zurückbringen und sich beschweren. Nur auf diese Weise kann man die Hersteller von diesem kundenunfreundlichen Vorgehen auf Dauer abbringen.

Hintertür: Auslesen über UPnP

Es gibt Grund zur Hoffnung: Aufnahmen von Panasonic Geräten auf internen oder externen USB Festplatten sind generell verschlüsselt, Weden aber von dem Gerät über UPnP (DLNA) zum streaming zu anderen Geräten im Heimnetzwerk freigegeben. Da DVR-Studio HD4 alles über UPnP mitlesen kann, können auch diese Aufnahmen bearbeitet werden. Die Handhabung zu Panasonic Geräten ist hier beschrieben...
Es ist nicht auszuschließen, dass auch andere Hersteller diese "Hintertür" zulassen. Um UPnP oder DLNA nutzen zu können muss in Ihrem TV Gerät oder Receiver die Funktion UPnP-Server oder DNLA-Server verfügbar sein. Hier haben wir allgemeine Angaben zu der Handhabung zusammengefasst... Es gibt 3 Stufen von UPnP (DLNA) Funktionen:

  1. UPnP-Player: Gerät kann im Heimnetzwerk freigegebene Dateien nur abspielen.
  2. UPnP-Server: Gerät kann eigene Aufnahmen im Heimnetzwerk für andere Geräte freigeben.
  3. UPnP-Renderer: Gerät kann aus dem Netzwerk von anderen Geräten aufgefordert werden, fremde Dateien direkt abzuspielen.

[Zurück]