Einrichtungs Assistent

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der erste Start von DVR-Studio UHD
Einrichtung0.jpg

Wenn Sie das Programm zum ersten mal starten, so erscheint das nebenstehende Fenster. Wählen Sie hier die Sprache die Sie verwenden möchten:

  • Deutsch: Klicken Sie auf den Button 'Deutsch'.
  • Englisch: Klicken Sie auf den Button 'Englisch'.
  • Benutzer: Wählen Sie unter den verfügbaren Sprachen.
 

In dem Menü unter dem 'Benutzer'-Symbol werden Ihnen alle verfügbaren Sprachen angeboten. Nach Auswahl einer angebotenen Sprache wird die Sprachdateien automatisch von unserem Server geladen und übernommen.
HINWEIS: Wir können DVR-Studio UHD leider nur Deutsch oder Englisch bereitstellen. Mit dem Text-Editor können Sie aber selbst DVR-Studio UHD in jede andere Sprache übersetzen.
Sollten Sie eine Version in Ihrer Sprache erstellt haben, so können Sie uns die Sprachdatei gerne zukommen lassen. Wir lassen sie gerne über unseren Server der Gemeinschaft der User zukommen.

Sie können über den Link 'Ergänzen Sie ihre eigene Sprache mit dem Text-Edtor...' den Editor sich laden und so ganz einfach eine eigene Sprache für DVR-Studio UHD festlegen. Diese Datei ist nur für Sie zugänglich und auswählbar. Dem Editor liegt eine kleine Anleitung bei.


AGBHinweis.jpg



Nach Abschluss des Einrichtungsassistenten erscheint das nebenstehende Fenster.

Über den Link im Fenster können Sie sich die AGB direkt anzeigen lassen.

Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch und bestätigen unsere AGB durch das setzen des Häkchens. Erst danach ist DVR-Studio UHD verwendbar.
[Zurück]

 
Einstieg in den Einrichtungsassistenten
UHD Einrichtung2.png


Der Einrichtungsassistent soll Ihnen helfen DVR-Studio UHD schnell und optimal auf Ihre Bedürfnisse einzustellen.

Der Assistent wird nur einmalig durchlaufen. Weitere Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt werden direkt in den Einstellungen (Logo > Einstellungen) auf den entsprechenden Seiten vorgenommen.

In den Einstellungen auf der Seite 'Diverses' Registerkarte 'Problembehandlung' können Sie über den Button 'Standard-Einstellungen laden' auch alles zurücksetzen. Dies bewirkt, dass auch der Assistent erneut durchlaufen wird.
[Zurück]

 
Das Festlegen der verwendeten Geräte
HD4 Einrichtung3.png


Damit DVR-Studio UHD sich optimal auf die Aufnahmen einstellen kann, müssen Sie in diesem Fenster die Geräte einstellen, deren Aufnahmen verarbeitet weden sollen.

Wählen Sie dazu in der linken Tabelle das Gerät aus und verschieben es mit dem Button '>>' in die rechte Spalte. Sie können auf diese Weise bis zu 5 Geräte einstellen. Mit dem Button '<<' entfernen Sie auch selektierte Geräte aus der rechten Tabelle.

Sind alle Geräte eingetragen, so wechseln Sie mit dem Button 'weiter...' zur nächsten Seite
[Zurück]

 
Arbeitsweise mit oder ohne Projekte festlegen.
HD4 Einrichtung4.png

In DVR-Studio UHD werden die Aufnahmen in Projekte zusammengefasst. Folgende Punkte werden gespeichert:

  • geladene Aufnahme(n)
  • Ergebnisse der Analyse, Fehlersuche, Werbungssuche
  • Schnittdefinitionen, Kapitelmarken
  • Einstellungen der Meta-Daten (Bilder, Texte, etc.)
  • Alle Menüs und Menüelemente mit Eigenschaften
  • Alle Screenshots, die Sie angelegt haben.

Vorteil von Projekten: Sie können jederzeit die Arbeit unterbrechen und an einem anderen Projekt weiterarbeiten. Beispiel: Sie müssen erst neue Rohlinge kaufen, können aber schon die Zusammenstellungen der zu erstellenden DVDs komplett fertig vorbereiten. Später rufen Sie nur noch das entsprechende Projekt auf.

Sie entscheiden hier, ob Sie die Porjektverwaltung verwenden möchten. Sie können jederzeit zwischen der Verwendung mit/ohne Projekte wechseln.
[Zurück]

 
Zusammenfassen von Folgedateien
HD4 Einrichtung5.png


DVR-Studio UHD kann Folgedateien von Aufnahmen berücksichtigen. Sie können hier das Verhalten festlegen, wie es mit solchen Folgedateien umzugehen hat.
Wenn Sie nur die erste Datei der Aufnahme in das Programm einfügen, so führt die Option zu folgendem Verhalten:

  • Immer: Es wird automatisch nach Folgedateien gesucht und diese auch geladen.
  • Nachfragen: Es wird geprüft, ob Folgedateien vorhanden sind und das Laden nachgefragt
  • Nie: Es wird nicht nach Folgedateien gesucht.


Mit der Option 'Teildateien automatisch zusammenfassen' bestimmen Sie, ob diese automatisch zu einer Aufnahme vereint werden.

  • Häkchen gesetzt: Automatisch zusammenfassen.
  • Nicht gesetzt: Die geladenen Folgedateien bleiben einzeln in der Aufnahmeliste.


Sie können jederzeit einzelne geladene Folgedateien manuell zusammenfassen.
Nähere Infos hier...
[Zurück]

 
Automatische Suche nach Werbung
HD4 Einrichtung6.png

Jede Aufnahme wird nach dem öffnen mit einem Hintergrundprozess analysiert. Sie sehen dazu beim Laden in der Tabelle 'Aufnahmen' einen drehenden Kreis.
DVR-Studio UHD kann Werbung auf verschiedene Wege erkennen:

  • Formatwechsel bei Audio und Video:
Bei manchen Sendern ist das Format im Film und Werbeblock unteschiedlich. Anhand dieser Wechsel kann ein Werbeblock sehr schnell gefunden werden, da nicht der Inhalt sondern nur Formatanalysen stattfinden.
  • Tiefenanalyse der Aufnahme:
Der Inhalt der Aufnahme wird untersucht. Auf diese Weise kann DVR-Studio UHD vermeindliche Werbeblöcke finden und kennzeichnen. Diese Art der Werbungssuche ist zeitintensiv.

In Stufe 3 wird zudem die Fehlersuche aktiviert. Hier können Datendefekte gefunden werden, die bei der Verarbeitung und auch der späteren Wiedergabe Störungen erzeugen können.
Weitere Infos...

  • Sonderfall: Laden der Aufnahme über UPnP:
Wird eine Aufnahme über das Netzwerk mit UPnP geladen, so wird unabhängig der gewählten Stufe immer die Stufe 3 verwendet. Die Analyse der Aufnahme startet direkt mit der Übertragung und läuft paralell mit. Da der Transfer über UPnP in der Regel langsamer ist als der Analyseprozess kommt es hier nur zu einer Verzögerung von 1-2 Minuten im Gegensatz zu einer reinen Übertragung.

Beispiel: Auslesen einer 12GB Aufnahme beim Technisat Digicorder ISIO S mit UPnP:
DVR-Studio HD3 benötigt 18:38 Minuten zum laden. Für die anschließende Fehlersuche weitere 12 Minuten. DVR-Studio UHD benötigt 19:51 Minuten. Danach ist die Aufnahme geladen, eine intensive Fehlersuche und die 2-stufiger Werbungssuche bereits abgeschlossen. [Zurück]

Fehlersuche in Aufnahmen
HD4 Einrichtung7.png


Die Fehlersuche läuft immer als ein Hintergrundprozess. In der Tabelle 'Aufnahme' sehen Sie einen drehenden Kreis, in dem der Fortschritt (0-100) hochgezählt wird. Bestimmen Sie hier, wie mit der Aufnahme verfahren werden soll:

  • Suchen und in Schnitte wandeln:
JA: Gefundene Fehlerstellen werden ohne Nachfragen direkt in Schnittbereiche gewandelt. Buttons für manuelle Bedienung werden ausgeblendet.
NEIN: Es wird nicht nach Fehlern gesucht. Unter der linken Tabelle mit den Aufnahmen erschein der Button für manuelle Fehlersuche.


  • Erkannte Fehler in Schnitte wandeln:
JA: Fehler werden direkt in einen Schnittbereich gewandelt.
NEIN: Fehler werden nur in der Zeitleiste gekennzeichnet, können aber mit einem Klick in Schnittbereiche gewandelt werden.

Nähere Infos hier: 'Fehlerstellen in Schnitte wandeln'.

WICHTIG: Die Fehlersuche und Ihre Arbeit in der Aufnahme greift auf die gleiche Datei auf der Festplatte zu. Die Festplatte muss in der Lage sein beide Prozesse schnell zu bedienen. Bei USB Medien kann dies dazu führen, dass Sie sich in der Aufnahme nur stockend bewegen können. Dies ist systembedingt, denn USB Platten sind dazu zu langsam. Die automatische Fehlersuche sollten Sie nur verwenden, wenn das Medium ausreichend schnell ist. Dies ist bei internen Festplatten (SATA, SSD) der Fall.
Die Fehlersuche steuern Sie über die Analyse Intensität (siehe Automatische Suche nach Werbung)

  • Stufe 1+ 2 : Fehlersuche abgeschaltet. Es erscheint dafür in der Oberfläche der Button
  • Stufe 3 : Fehlersuche eingeschaltet. Der Button für manuelle Suche wird ausgeblendet.

'Manuelle Fehlersuche' und 'gefundene Fehlerstellen in Schnitte wandeln'.

[Zurück]

 
Schnitt-Logik
HD4 Einrichtung8.png

Bestimmen Sie, was Sie definieren möchten:

  • Grüne Logik: Positiv Schnitt

Sie defienieren das, was Sie behalten möchten.

  • Orange Logik: Negativ Schnitt

Sie defienieren das, was entfernt werden soll.

Sie können jederzeit die Logik in den Einstellungen wechseln.

Die Schnittlogik verändert auch die Kennzeichnung der Definitionen in der Zeitleiste und in der Eintragungen in der Tabelle Definitionen
[Zurück]>

 
Brenner und Kapitelmarken Assistent
HD4 Einrichtung9.png

Wählen Sie das zu verwendende Brennerlaufwerk aus. Dieses wird als Voreinstellung auf der Seite 'Fertigstellen' bei gebrannten Medien verwendet. Sie können es jederzeit auch in den Einstellungen auf der Seite Authoring Register Brenner ändern.

Wenn Sie generell in den Aufnahmen Kapitelmarken setzen möchten, so können Sie dies hier einstellen. Direkt nach dem Laden einer Aufnahme werden diese in der Zeitleiste eingetragen.
Infos zu Kapitelmarken in der Zeitleiste
[Zurück]

 
Festlegen der Verzeichnisse
HD4 Einrichtung11.png


Auf dieser Seite legen Sie die Arbeitsverzeichnisse fest. Jeder Speicherort muss einen eigenen Ordner haben. Bitte beachten Sie, dass auf der Festplatte ausreichend Platz ist. Je nach Verarbeitung ist mit dem 3-fachen der eigentlichen Aufnahmegröße zu rechnen.

Weitere Infos zu den einzelnen Verzeichnissen.
[Zurück]