Export TechniSat Format

Aus Haenlein-Software - Help
Version vom 5. Juni 2019, 10:22 Uhr von Sascha (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist der TechniSat-Export

Lehrvideo-Play.png Technisat Export (integrierte Funktion von DVR-Studio UHD) (Laufzeit: 5:23 Min.)

WICHTIGER HINWEIS:
Beim Aufruf des Punktes 'Fertigstellen' geht DVR-Studio UHD online und prüft die Lizenzdaten bzw. die Gültigkeit des Demo-Zeitraums. Ist dies nicht möglich, wird die Verarbeitung verweigert.
So können Sie DVR-Studio UHD registrieren...
So können Sie eine Verlängerung des Demozeitraums beantragen...

Es gib drei verschiedene Export Möglichkeiten:

  • Direkt auf den Receiver
  • Direkt auf die am PC angeschlossene USB-Receiver-Festplatte.
  • Export auf ein PC Laufwerk.


Im Gegensatz zu der normale Media Daten Wiedergabe, bei der lediglich der Dateiname gelistet wird, wird hier auch die Filmbeschreibung auf das TechniSat Gerät gebracht. Das was der Receiver zu der Aufnahme anzeigt, können Sie zuvor in den Meta-Daten in DVR-Studio UHD eingeben. Hier das Meta-Daten Fenster, in dem der Text editiert wurde:

UHD-Meta-Daten Geräteexport.jpg

UHD-Technisat-Receiver.jpg



So zeigt das Technisat-Gerät diese Aufnahme an:


Dies ist das Dialogfenster des TechniSat-Exports:

UHD-Fertigstellen-Technisat-Export.png

HINWEIS: Dieser Spezial-Export ersetzt die Software Mediaport bzw. TechniPort Plus von TechniSat. Die Funktionen zum Auslesen und Zurückschreiben von Aufnahmen sind in DVR-Studio UHD integriert.
Ein direktes Schreiben einer Aufnahme im TechniSat Format direkt auf USB-Wechselfestplatten am PC kann hingegen nur mit DVR-Studio UHD erfolgen. Diese Exportart ist zudem erheblich schneller als der Weg über das LAN oder WLAN.

[Zurück]

Varianten des TechniSat-Exports

Export direkt auf das Gerät:

Technisat Export Gerät.jpg

Sollte der Receiver noch nicht mit dem PC verbunden sein oder möchten Sie das Ziel wechseln, klicken Sie den Button [...] .

Technisat Export2.jpg

Die Auswahl des Zielgeräts oder auch die Suche im Netzwerk ist identisch wie beim TechniSat Import.
Nähere Infos hier...

HINWEIS: Beim TechniSat-Geräten mit interner Festplatte, erfolgt der Export immer auf die interne Platte.

  • Option 'Verlustfreie Größen-Optimierung nutzen, falls möglich'

Ob und wie weit eine Aufnahme optimiert und damit das Volumen reduziert werden kann, hängt vom Sender ab. Falls in den HD Aufnahmen unnötige Inhalte (Filler-Bits) sind, werden diese entfernt.
DVR-Studio UHD prüft selbstständig, ob eine Optimierung möglich ist und ruft diesen Zwischenschritt in der Verarbeitungskette auf. Der Optimierungsprozess arbeitet ohne Qualitätsverluste.

  • Button "Start ":

Der Button startet die Verarbeitung aller Aufnahmen im Projekt und überträgt sie anschließend auf den ausgewählten Receiver. Ziel ist hier immer das Grundverzeichnis, in dem der Receiver auch seine Aufnahmen selbst anlegt. Bei Geräten mit einer internen Festplatte, ist es immer diese Platte. Eine eventuell vorhandene zweite USB-Festplatte ist hier nicht auswählbar. Dazu verwenden Sie bitte die Option "Geräte-Platte am PC".
Bei Geräten mit nur einer angeschlossenen externen USB-Festplatte, ist das Ziel die USB-Platte.

TIPP: Der Übertragungsweg "Geräte-Platte am PC" ist erheblich schneller, denn hier wird die maximale Geschwindigkeit der USB Festplatte unterstützt. Der Weg über das LAN ist wegen der Verarbeitung im TechniSat Gerät erheblich langsamer.
[Zurück]

Export auf die Geräte-Platte am PC:

Technisat Export3.jpg

WICHTIGER HINWEIS: DVR-Studio UHD untersucht alle Festplatten am PC auf TechniSat Aufnahmen. Nur diese Platten werden in der Auswahl gelistet und stehen so zum Export zur Verfügung.

HINWEIS: Möchten Sie eine neue leere Festplatte verwenden, so muss diese am TechniSat Gerät verwendet und darauf eine Aufnahmen gemacht werden. Nur so wird die Platte von DVR-Studio UHD als TechniSat Platte erkannt und auch gelistet. Es werden nur Platten im FTA32 oder bei moderneren TechniSat Geräten NTFS verwendet. Sollten Sie ältere und neuere TechniSat Geräte besitzen, sollten Sie generell FAT32 verwenden. Nur so ist die Festpatte an dem alten und neuen TechniSat verwendbar.

  • Option "Verlustfreie Größen-Optimierung nutzen, falls möglich. "

Ob und wie weit eine Aufnahme optimiert und damit das Volumen reduziert werden kann, hängt vom Sender ab. Falls in den HD Aufnahmen unnötige Inhalte (Filler-Bits) sind, werden diese entfernt. DVR-Studio UHD prüft selbstständig, ob eine Optimierung möglich ist und ruft diesen Zwischenschritt in der Verarbeitungskette auf. Der Optimierungsprozess arbeitet ohne Qualitätsverluste.

  • Button "Start ":

Der Button startet die Verarbeitung aller Aufnahmen im Projekt und überträgt sie anschließend auf die ausgewählte USB-Festplatte. Ziel ist hier immer das Grundverzeichnis, in dem der Receiver auch seine Aufnahmen selbst anlegt.
[Zurück]

Export auf den PC:

Technisat Export4.jpg

Diese Exportart ist der Geräte-Export im TechniSat Format. Alle Aufnahmen werden auf Laufwerken des PCs abgelegt. Sie können diese lokal gespeicherten Aufnahmen jederzeit mit dem Button "Manuelle Übertragung..." zum TechniSat-Gerät oder eine TechniSat-USB-Festplatte am PC übertragen.

Zur Auswahl stehen hier alle TechniSat Geräte, die Sie in den Einstellungen eingestellt hatten.

  • Option "Verlustfreie Größen-Optimierung nutzen, falls möglich. "

Ob und wie weit eine Aufnahme optimiert und damit das Volumen reduziert werden kann, hängt vom Sender ab. Falls in den HD Aufnahmen unnötige Inhalte (Filler-Bits) sind, werden diese entfernt. DVR-Studio UHD prüft selbstständig, ob eine Optimierung möglich ist und ruft diesen Zwischenschritt in der Verarbeitungskette auf. Der Optimierungsprozess arbeitet ohne Qualitätsverluste.

  • Button "Start ":

Der Button startet die Verarbeitung. Nachdem Sie den Ablageort auf dem PC festgelegt haben werden alle Aufnahmen im Projekt bearbeitet und dort abgelegt.
[Zurück]

Manuelle Übertragung...

Diese Funktion dient dazu bereits bearbeitete und lokal gespeicherte Aufnahmen auf das TechniSat Gerät zu übertragen.

Technisat Export5.jpg

Nach einen Klick auf den Button öffnet sich dieses Fenster.
In der Auswahl " Laufwerk wählen (Technisat) " legen Sie das Zielverzeichnis fest.
Sie sehen in der Tabelle darunter die Aufnahmen die sich bereits an diesem Speicherort befinden. Dies dient nur zur Information.


In der Auswahl " Laufwerk wählen (PC) " wählen Sie das Verzeichnis in dem die zu übertragenden Aufnahmen liegen.
Wählen Sie in der rechten Tabelle einen oder auch mit einer Mehrfachselektion mehrere Aufnahmen aus.
Sie starten die Übertragung mit dem Button " Aufnahme auf Receiver übertragen ". [Zurück]

Infos zur Zusammenarbeit mit TechniSat

Aktuell arbeiten wir mit über 270 Herstellern zusammen.
Die Zusammenarbeit mit Technisat geht aber weit über eine normale Zusammenarbeit hinaus....
Weitere Infos...
[Zurück]