Fremde Formate in das TS Format wandeln

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am der Version 1.04 wandelt DVR-Studio UHD verlustfrei geladene MP4, VOB, MPEG2 und MOV Dateien in ein TS Format. Die erzeugte Datei wird automatisch im Anschluss geladen. In diesem Bild ist die Wandlung einen MP4 Musikdatei von Youtube bereits zu 66% abgeschlossen:

MP4-Load.png
HINWEIS: Bedingt durch die Vielzahl der Formate kann keine Garantie für eine erfolgreiche Wandlung übernommen werden. Auch kann es sein, dass der interne Player von DVR-Studio UHD die gewandelte Datei nicht wiedergeben kann. Eine verlustfreie Weiterverarbeitung der gewandelten Aufnahme ist dennoch möglich.
TIPP: Bei Player-Problemen wechseln Sie den verwendeten Decoder in DVR-Studio UHD. Weitere Infos...

Sollte die Wandlungsfunktion von DVR-Studio UHD das Format nicht erkennen, erfolgt ein Fehlerhinweis.
In dem Fall können Sie die Aufnahme mit der Konvertierungsfunktion des VLC Players in das TS Format wandeln.
Die Datei wird dabei nicht neu gerendert, sondern verlustfrei in das TS-Container-Format umgepackt.

Um nicht bei jedem Aufruf Einstellungen vornehmen zu müssen, ist es empfehlenswert sich einmalig ein eigenes Profil anzulegen.

Eigenes Profil anlegen

VLC1.png
  • Klick auf "Medien" und Aufruf des Punktes "Konvertieren/Speichern":
VLC2.png
  • Klick auf den Button "Neues Profil erstellen":


VLC3.png
  • Vergeben Sie einen Profilnamen (hier: "MP4_nach_TS_wandeln")
  • Registerseite "Verkapselung" anwählen.
  • Verkapselung "MPEG-TS" aktivieren.


VLC4.png
  • Registerseite "Videocodec" anwählen.
  • Häkchen bei "Video" setzen
  • Häkchen bei "Originalvideospur beibehalten" setzen

HINWEIS: Somit wird das Video unverändert beibehalten


VLC5.png
  • Registerseite "Audiocodec" anwählen.
  • Häkchen bei "Audio" setzen
  • Häkchen bei "Originalaudiospur beibehalten" setzen

HINWEIS: Somit wird das Audio unverändert beibehalten


  • Klick auf "Erstellen"

Ihr eigenes Konvertierungsprofil steht Ihnen nun in der Liste "Profil" dauerhaft zur Verfügung.

[Zurück]

Beliebige Formate eine in TS Datei wandeln

VLC1.png
  • Klick auf "Medien" und Aufruf des Punktes "Konvertieren/Speichern":
VLC7.png
  • Klick auf "+ Hinzufügen..."

Wählen Sie die zu konvertierende Datei aus und fügen Sie so in die Tabelle ein.

VLC8.png
  • Klick auf das Pulldown-Menü bei "Profil"
  • Auswahl des eigenen Profils "MP4_nach_TS_wandeln".
VLC9.png
  • Klick auf "Durchsuchen" um den Ort und Namen der Zieldatei festzulegen.

Hier im Beispiel wird die Datei "Mein Film" auf dem Desktop angelegt.

VLC10.png
  • Klick auf "Start" um den Export zu starten.

Da Audio und Video unverändert vom Original übernommen werden, ist der Vorgang verlustfrei und die Verarbeitung sehr schnell abgeschlossen.

Die so neu erstellte Datei lässt sich danach in DVR-Studio UHD laden und verarbeiten:

VLC11.png

WICHTIG: YouTube und Streaming Portale verwenden gelegentlich Video-Eigenschaften, die von der Auflösung und Datenstruktur zum DVB-Standard nicht kompatibel sind. Dies führt dazu, dass die Aufnahme auf diversen Geräten in einem falschen Seitenverhältnis oder nur mit Störungen abgespielt werden. Dies ist folglich keine Fehlfunktion von DVR-Studio UHD.
Mit DVR-Recode UHD kann die Norm wieder hergestellt werden:

  • Mit den Beschnitt auf echtes 4:3 oder 16:9 korrigieren. Weitere Infos...
  • Mit "H.264 (bekannt von BluRays" mit dem Profil "H264 (keep Resolution)" eine normrechte H.264 Datei erstellen. Weitere Infos...
  • Mit "H.265 (bekannt von Ultra BluRays / DVB-T2" mit dem Profil "H265 (keep Resolution)" eine normrechte H.265 Datei erstellen. Weitere Infos...
  • Mit "MPEG2 Kodierung" mit dem Profil "DVD Profil" eine normrechte SD MPEG2 Datei erstellen. Weitere Infos...