Tipps und Tricks

Aus Haenlein-Software - Help
Version vom 18. September 2017, 17:37 Uhr von Sascha (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tipps & Tricks für die besondere Disk

In diesem Bereich möchten wir Ihnen Anregungen für neue Projekte geben.

Selbst startende Disk

Für Kinder oder ältere Menschen ist die Technik nicht immer einfach zu bedienen. In diesem Fall bietet sich die selbststartende Disk an.
Die Bedienung ist so denkbar einfach und begrenzt sich auf einen Button am Player:

  1. DVD-Lade auf
  2. DVD einlegen
  3. DVD-Lade zu und los geht's...

Der erste Film auf der DVD läuft einfach von alleine los und danach alle folgenden auf der Disk. Die Erstellung einer selbststartenden Disk ist denkbar einfach:

  • Schneiden Sie in 'Aufnahmen' ganz normal Ihre Aufnahmen.
  • Sind alle Schnitte gesetzt, gehen Sie direkt zum 'Fertigstellen'

Die Punkte 'Meta-Daten' und 'Menü' werden nicht benötigt und können einfach ausgelassen werden. Die so erstellte Disk wird ohne Menü und selbststartend sein.
Bei mehreren Aufnahmen auf der gleichen Disk können Sie mit der 'SKIP' oder 'Kapiteltaste' von Film zu Film springen.
So verhält sich die Disk, wenn in jeder Aufnahme noch weitere Kapitel sind...
[Zurück]

Erstellung einer Video-Musik DVD

Die Standardeinstellung in einem Menü ist, dass nach einer Aufnahme immer zurück in das Menü gesprungen wird. Wenn Sie allerdings statt einer Musik DVD eine Video DVD mit etlichen Liedern erstellen möchten, wäre diese Handhabung störend.

So können Sie einstellen, dass die DVD später im Player komplett abgespielt wird:

  • Fügen Sie einfach für jedes Lied ein kurzes Video in das Projekt ein.
  • Geben Sie jedem Filmchen als Dateinamen schon den Titel des Liedes.
  • Lassen Sie sich ein Projektmenü anlegen.
  • Sie sehen sofort alle Lieder mit Titel im Projektmenü.
  • Klicken Sie auf den Hintergrund und rufen die Eigenschaften auf:
TuT2.jpg

Diese Option bewirkt, dass nicht am Ende des Liedes in das Menü zurück gesprungen wird. Beispiel: Auf der DVD sind 10 Musikstücke. Sie klicken auf das 5. Lied, danach läuft automatisch das 6., 7., 8. usw. bis zum Ende der DVD.
[Zurück]

Unsichtbare Buttons verwenden

  • Fügen Sie ein eigenes Bild als Hintergrund ein
  • Platzieren Sie ein Text-Objekt über die Stelle im Bild, die später eine Funktion ausführen soll und geben Sie diesem Objekt folgende Eigenschaften :

TuT1.jpg
(alles abwählen)

  • Entfernen Sie den Text. Auf diese Weise wird das Feld unsichtbar.
  • Verlinken Sie dieses Text-Objekt mit der Aufnahme oder dem Kapitel.

Das einzige was Sie bei der Wiedergabe im Player von dieser Art Bildern Feldern sehen, ist das aktive Bild, d.h. was beim Drücken der OK Taste der Fernbedienung selektiert wird.
[Zurück]

Springenden Button für Filmauswahl verwenden

Unsichtbarer Button.jpg

Sie können eine inaktiven Button unsichtbar machen. Nur wenn Sie später mit der Maus oder mit der Tab-Taste der Fernbedienung diesen anspringen oder anselektieren, wird der Button sichtbar. In einem Menü ergibt sich so der Effekt, eines springenden Buttons.


Hinweis: Diese besondere Eigenschaft ist nur im Kontext-Menü gegeben und nicht im Eigenschaftsfenster des Objekts.

[Zurück]

Selbst startender Button verwenden

Sie können Button eine automatische Funktion zuweisen. Diese wird ausgeführt, wenn der Botton mit der Maus berührt oder mit der Tab-Taste der Fernbedienung angesprungen wird.

Aktivieren Sie hier zu über das Kontext-Menü die Eigenschaft "Autoaction Button".

Diese Eigenschaft macht Sinn, wenn man z.B. über mehrere Seiten Kapitelmarken hat. In diesem Fall würde der letzte Button der Seite den automatischen Sprung zur nächsten Menüseite auslösen. Er ergibt sich so der Effekt als würde man in den Menüseiten blättern.
Hinweis: Diese besondere Eigenschaft ist nur im Kontext-Menü gegeben und nicht im Eigenschaftsfenster des Objekts.

[Zurück]