Zusammenfassen von Folgedateien

Aus Haenlein-Software - Help
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manuelles zusammenfassen von Dateien

Das zusammenfassen von Folgedateien ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden:

  • Die Dateien müssen von der gleichen Aufnahme stammen.
  • Sollten die Dateien einzeln bearbeitet worden sein, so müssen die Eigenschaften der einzelnen Dateien übereinstimmen. Diese sind:
  • Videoauslösung, Datenrate des Videos müssen identisch sein.
  • Audiospuren müssen identisch sein.
  • Die Reihenfolgen und Anzahl müssen übereinstimmen.

Aus diesem Grund müssen die Dateien zueinander passen:
In jeder Aufnahme sind Zeitstempel. Das ist eine stetig sich erhöhende Zahl, anhand das Video auch beim Springen sofort die aktuelle Position bestimmen kann. Anhand des Anfang- und Endstands und der Zeitänderung von einer Zeiteinheit ist der der Player in der Lage die zeit direkt anzuzeigen. Die Zeitstempel werden vom Sender vergeben und werden nach erreichen des Maximalwertes auch auf Null gesetzt. Mit diesen Verhalten kann der Player und auch DVR-Studio UHD umgehen. Versuchen Sie nun Aufnahmen von verschieden Tagen zusammen zu fassen, so führt das unweigerlich zu Problemen.

Beispiel 1:
Aufnahme 1: Zeitstempel 1.000- 10.000
Aufnahme 2: Zeitstempel 200.000- 210.000

Die neue zusammengefasste Aufnahme hätte folglich den Wert 1.000 - 210.000.

Dies hätte die Folge, dass der Player von einer extrem langen Aufnahme ausgehen würde. Er würde ein falsche Laufzeit ausgeben. Ein Sprung von x Minuten würde falsch berechnet.

Beispiel 2:
Aufnahme 1: Zeitstempel 200.000- 210.000 Aufnahme 2: Zeitstempel 1.000- 10.000 , da zwischenzeitig der Zähler auf Null gesetzt wurde.


Die neue zusammengefasste Aufnahme hätte folglich den Wert 200.000 - 10.000.

Es würde dazu führen, dass eine negative Laufzeit berechnet würde.

Was passiert beim Schneiden einer Aufnahme in DVR-Studio UHD?
Beim Export der Datei wird der neuen Aufnahme ein neuer Zeitstempel mitgegeben, der mit Null beginnt und auch chronologisch hochhält.

[Zurück]

 

Besonderheit Video-Kameras:

Moderen HD Camcorder zeichnen keine durchgehende Aufnahme auf. Mit jeder Aufnahmesequenz Pause-Aufnahme-Pause wird eine neue Datei angelegt. Jeder dieser Dateien beginnt mit dem Zeitstempel bei Null. Aus diesem Grund können Sie die einzelnen Dateien auch in beliebiger Reihenfolge in DVR-Studio UHD laden oder sortieren.
Um diese Zusammenstellung schneiden zu können, müssen Sie aber wie folgt vorgehen:

  • Dateien in dei Reihenfolge bringen
  • Dateien zusammen fassen lassen
  • Export der Zusammenstellung als TS oder M2TS Datei.

Die so neu erzeugte Datei hat eine neue gemeinschaftliche Zeitlinie. Diese Datei können Sie in einem neuen Projekt normal bearbeiten.

Warum dieses Vorgehen?

Der zeitliche Abstand, an dem es zum zurücksetzen des Zeitstempels kommt ist in der Regel so groß, dass es nur einen Wechsel in der Aufnahme gibt. Damit kann DVR-Studio UHD problemlos umgehen. Bei der Kameraaufnahme, werden oft viele Aufnahmesequenzen von unter einer Minute vereint. Somit hätte eine Aufnahme zig solcher Stellen, was unweigerlich zu Problemen führen würde.

[Zurück]